Wildwest-Methoden im Sauerland

Kampf für Arbeitsplätze bei Dura

Angreifer trifft auf Angegriffenen

Dambuster-Legende am Sorpesee

Neue Schienen für Grubenbahn

"Die Enge ist schon extrem"

Im Streit um Entlassungen und Sozialarbeitsverträge hat der Plettenberger Autozulieferer Dura zeitweise Arbeiter aus seinem portugiesischen Werk eingesetzt - und so die einheimischen Arbeiter und Druck gesetzt. Darum ging es am Landesarbeitsgericht.
Johnny Johnson war 22, als er die Bombe auf den Damm des Sorpesees warf. Er gehörte zu den in England legendären Dambusters, die auch den Möhnedamm zerstörten. So sollte Hitlers Waffenindustrie geschwächt werden. Jetzt war Johnson wieder sm Sorpesee - und traf auf Fritz Wortmann. Der war damals 14 - und vor den anrückenden englischen Fliegern ausgerechnet in den Sorpedamm gefohen.
Die Schienen der Grubenbahn im Besucherbergwerk Ramsbeck müssen erneuert werden. Unter Tage eine besondere Herausforderung für die Arbeiter.

Mutmaßlicher Islamist aus Lippstadt

Armbrust gekauft, wegen Terrorverdacht verhaftet

Ein 21-jähriger Deutsch-Kasache aus Lippstadt ist von der Polizei festgenommen worden. Ihm werden Vorbereitungen zu einer schweren staatsgefährdenden Straftat zur Last gelegt. Aufgefallen war er, als er eine Armbrust kaufte.

Kartellamt prüft Ausschreibungen

Merkwürdigkeiten bei der Müllentsorgung

Müllentworgung wird in einigen Städten deutlich teurer - weil sich bei den Ausschreibungen oft nur wenige große Konzerne beteiligen. Und die saftig mehr verlangen. Jetzt will sich das Kartellamt die Ausschreibungsergebnisse näher ansehen.

Porträt Aki Watzke

BVB-Boss und Südwestfalen-Botschafter

Hans-Joachim "Aki" Watzke nutzt seine Popularität als BVB-Boss, um auch für seine Heimat Südwestfalen Werbung zu machen

Loading the player ...

Besondere Flüchtlingsmission für Sunderner Polizisten

Einsatz auf Lesbos

Der Sunderner Polizeihauptkommissar Rudolf Figgen gehörte zu den Polizisten aus NRW, die in Griechenland bei der erkennungsdienstlichen Behandlung von Flüchtlingen helfen. Nach seinem Einsatz auf der Insel Lesbos im Lager Moria berichtet er in der WDR-Lokalzeit

Fracking-Verbot

Keine Erlaubnis für Wintershall in NRW

Die Firma Wintershall darf in NRW nicht mehr nach Erdgas suchen. Die Bezirksregierung Arnsberg hat am Freitag (03.02.2017) mitgeteilt, dass ein Antrag des Konzerns auf Verlängerung der Erlaubnis abgelehnt wurde. Dabei spielt das Fracking-Verbot eine Rolle.

Faule Kredite, gigantische Gehälter

Die Sparkassen-Recherche

Die Sparkassen haben Probleme – mit niedrigen Zinsen, hoch bezahlten Vorständen und faulen Krediten. Die Kassen in NRW trifft es besonders hart: Sie müssen auch noch für die Pleite der WestLB bluten.

Flüchtlinge

Zwischen Anschlag und Engagement

Die kleine sauerländische Stadt Altena ist in den vergangenen Wochen gleich zweimal in die großen Schlagzeilen geraten: Erst wurde in einem Wohnhaus Feuer gelegt, in das gerade syrische Flüchtlinge eingezogen waren. Der fremdenfeindliche Brandanschlag sorgte landesweit für Entsetzen. Drei Wochen später dann eine ganz andere Nachricht: Die Stadt nahm mehr Flüchtlinge auf, als sie eigentlich müsste – zu einer Zeit, als Brandbriefe an die Bundeskanzlerin kursierten, wo Landräte klagten, sie seien überfordert. Und in Altena sagt der Bürgermeister immer noch: „Wir schaffen das.“

Pistolen illegal nach Kolumbien exportiert?

Ermittlungen gegen Waffenfirma

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Waffenfirma Carl Walther, ein Tochterunternehmen der Arnsberger Umarexgruppe. In einer Strafanzeige wird das Unternehmen beschuldigt, Pistolen in das Bürgerkriegsland geliefert zu haben, obwohl es dafür keine Ausfuhrerlaubnis gab.